Verarschung an der Tanke

Verarschung an der TankeIch habe mich heute dermaßen über die Spritpreise aufgeregt, dass ich glatt eine neue Rubrik namens "Verarscht" ins Leben rufen musste. Aber der Reihe nach... Dass die Spritpreise derzeit massiv schwanken, daran haben wir uns ja mittlerweile gewöhnt. Ein Kumpel berichtete kürzlich gar, dass nach Pfingsten in Hannover Tankstellen regelrecht leergetankt wurden und es unter Kunden zu Tumulten kam, weil die Preise einfach mal um fast 10 Cent gefallen waren und sich somit jeder auf den Weg zur Tankstelle machte, um schnell mal Geld zu sparen.Da ich es mir seit einigen Monaten in den Kopf gesetzt habe, endlich mal abnehmen zu wollen, machte ich mich auch heute Abend gegen 19.30 Uhr wieder auf den Weg zum Fitness-Studio. Mein Tank befand sich dabei kurz vor der Reserve. An der ersten Tankstelle leuchteten meine Augen: nur 1,14 Euro für den Liter Diesel! Geil. "Naja, Du bist spät dran und kannst ja auch noch nach dem Sport tanken", dachte ich so bei mir und fuhr erstmal ins Studio. Leider musste ich nach der körperlichen Ertüchtigung feststellen, dass ich einen großen Fehler begangen hatte. Es sei noch angemerkt, dass ich dieses Blog nicht einfach so betreibe, sondern selbst privat auch ein regelrechter Sparfuchs bin. Ich traute meinen Augen nicht... die Preistafeln der Tankstellen zeigten auf einmal 1,24 Euro für den Liter Diesel an. Normalerweise wähle ich immer den Weg über die Autobahn, da ich so schneller nach Hause komme. Diesmal aber brach ich mit dieser Angewohnheit, zumal erstens mein Tank fast leer war und nicht mehr bis nach Hause reichte und zum zweiten Tankstellen an der Autobahn gewöhnlich teurer sind als solche an Landstraßen.Ich wählte also den Weg "über Land", der natürlich deutlich mehr Zeit in Anspruch nehmen würde. Dabei passierte ich 5 Tankstellen, die alle - als hätten sie sich abgesprochen 😉 - einen Dieselpreis von 1,24 Euro anzeigten. Das konnte doch nicht sein! Die Reichweite laut Bordcomputer schrumpfte und schrumpfte. Verdammt! Nur noch 30km. Endlich erreichte ich meinen Heimatort, in dem die Spritpreise erfahrungsgemäß immer niedriger liegen als in nördlich gelegeneren Orten. Doch auch hier waren 1,23 Euro zu berappen. Naja wenigstens einen Cent preiswerter...Ganz toll. Mir blieb aber nichts anderes übrig, als zumindest für 20 Euro zu tanken, weil ich ansonsten wahrscheinlich liegen geblieben wäre.Eine sehr ärgerliche Geschichte. Erst recht, wenn in den Tank gut 90 Liter passen. So hätte ich bei einer Betankung vor Antritt meiner Fahrt ca. 9 Euro sparen können. Warum diese extremen Schwankungen? Ich kann mich nicht entsinnen, zu DM-Zeiten innerhalb weniger Stunden einen Abfall oder Anstieg der Spritpreise um umgerechnet 20 Pfennige je erlebt zu haben. Der Ölpreis ist zwar gestern um 2,9% auf 73,75 $ gestiegen, liegt aber trotzdem immer noch auf einem Niveau, das trotz schwachem Euro-Kurs eine derartige Schwankung nicht gerechtfertigen kann. Neben der Willkür bei der Preisgestaltung zu Hauptreisezeiten müssen wir uns anscheinend mittlerweile auch auf unverständliche Preisschwankungen zu "normalen" Zeiten einstellen. Derzeit wird uns also nix anderes übrig bleiben, als diese Verarschung durch die Ölkonzerne über uns ergehen zu lassen. Da heißt es dann in Zukunft schnell voll tanken, wenn der Preis unten ist und möglichst weiter fahren, wenn er wieder hochgeht. Immer vorausgesetzt, es ist noch genügend wertvoller Sprit im Tank unseres geliebten Autos... Preise wie noch auf dem obigen Foto werden wir auf jeden Fall so schnell nicht mehr sehen. Leider.Bild: Hartmut910 / pixelio.de
Bewertung:  1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne
Loading...

Eine Reaktion auf “Verarschung an der Tanke

  1. Amüsiert habe ich Deinen Bericht gelesen, obwohl er überhaupt nicht amüsant ist. Aber ich glaube jeder hat dieses schnelle ansteigen der Spritpreise erlebt und sich schwarz geärgert, nicht schon auf dem Hinweg, wohin auch immer getankt zu haben.

    Ich muss Super tanken und der Preis liegt grad bei 1,44 Euro. Mittlerweile überlege ich schon, muss ich die Fahrt jetzt machen oder kann ich das ein anderen Mal in Verbindung mit einer anderen Fahrt machen?
    Ich habe mir auch angwöhnt, sofort zu tanken, wenn die Preise mal unter 1,40 Euro sind und ich das sehe. Dann tanke ich und wenn es nur für 10€ sind.

    Diese ständigen Schwankungen gehen mir extrem auf die Nerven, ebenso diese Wahnsinns Preise. Hauptsache nder Staat verdient schön an uns.
    Und wenn ich jetzt noch weiter schreibe, fang ich an zu schreien.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.